Impressum

Angaben gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG) in der Fassung vom 11.07.2019

 

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website:

HK Translation Services GmbH
Faberstraße 37
67063 Ludwigshafen am Rhein
Deutschland

Umsatzsteuer-Identifikations-Nr.: DE258026537

 

Geschäftsführer:

Holger Knoblauch
Dr. Cordula Mock-Knoblauch

Handelsregister:

 

Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein, HRB 60995

 

Kontaktdaten:

 

Tel.: +49 (0) 621 5864707
Fax: +49 (0) 621 5864752
E-Mail: info@hktranslations.com
Internet: www.hktranslations.com

 

Sitz der Gesellschaft:  Ludwigshafen am Rhein

Texte
Alle auf dieser Website eingestellten Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung oder Verwertung der auf dieser Website verfügbaren Informationen, insbesondere deren Vervielfältigung, Weitergabe, Veränderung oder Veröffentlichung oder die Wiedergabe des Inhalts der Seiten von von Holger's Campfire Sing-Along auf anderen Websites ist ohne die Zustimmung von HK Translations in Textform untersagt.

Haftungsausschluss
Alle auf dieser Website aufgeführten Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Dennoch kann für die Informationen und etwaige Empfehlungen keine Haftung übernommen werden; die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Die namentlich gekennzeichneten Beiträge, insbesondere Kundenstatements, Kommentare, Blog-Einträge etc., geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.


Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt HK Translations keine Haftung für die Inhalte externer Links; für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Es erfolgt nach dem Setzen der ursprünglichen Links keine weitere Inhaltskontrolle verlinkter Seiten durch HK Translations. Werden uns Rechtsverstöße auf verlinkten Seiten zur Kenntnis gebracht, löschen wir die betroffenen Links.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
für Konzertveranstaltungen der HK Translation Services GmbH im Rahmen von
„Holger’s Campfire Sing-Along“  (Stand: 01.01.2020)

 

1. GELTUNGSBEREICH, VERTRAGSBEZIEHUNGEN

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB”) gelten für Konzerte, bei denen die HK Translation Services GmbH, Faberstr. 37, 67063 Ludwigshafen (nachfolgend „HKTS” oder „wir“), als Veranstalter auftritt. Die AGB finden Anwendung auf die Rechtsbeziehungen zwischen HKTS und den Erwerbern von Eintrittskarten („Tickets“) für die Konzerte (nachfolgend „Sie” oder „Kunde”). Sie gelten sowohl für Veranstaltungen der HKTS, die durch deren eigenen Künstler durchgeführt werden, als auch für Veranstaltungen, bei denen andere Künstler auftreten.

Soweit Tickets unmittelbar von HKTS erworben werden, werden die AGB Bestandteil des Vertrages über den Erwerb der Tickets zwischen HKTS und dem Kunden. Soweit Tickets von einem Dritten (z. B. Online-Verkauf, Tickethotline, Vorverkaufsstelle) erworben werden, werden diese AGB durch Einbeziehung Bestandteil des Vertrages über den Erwerb der Tickets zwischen dem Dritten und dem Kunden und gelten dadurch für die Rechtsbeziehungen zwischen HKTS und dem Kunden. Für die Vertragsbeziehung über den Kauf und die Zahlungsabwicklung und die Lieferung der Tickets gelten in diesem Fall ausschließlich die Geschäftsbedingungen des Dritten.

Für den Fall, dass der Kunde eigene, anders lautende AGB verwendet, werden diese nicht Vertragsbestandteil, sofern HKTS ihnen nicht schriftlich zugestimmt hat.

1.2 Sie als unser Kunde bestätigen mit dem Erwerb eines Tickets, dass Sie diese AGB zur Kenntnis genommen haben und sie als bindend akzeptieren. Bei einem Online-Kauf von Tickets (ggfs. über Dritte) erfolgt die Bestätigung durch Anklicken der entsprechenden Schaltfläche zur Bestätigung der „AGB des Veranstalters”. Die AGB gelten jeweils in ihrer bei Vertragsschluss gültigen Fassung.

1.3 Auf dem jeweiligen Veranstaltungsgelände gelten neben diesen AGB auch die AGB (einschließlich Hausordnung) des jeweiligen Eigentümers oder dessen Beauftragten/Vertreter. Auf diese wird hingewiesen.

 

2. VERTRAGSABSCHLUSS, TICKETKAUFPREIS UND FÄLLIGKEIT, KEIN WIDERRUFSRECHT

2.1 Tickets können unmittelbar über einen unserer Vertriebspartner in Vorverkaufsstellen, über das Internet oder Tickethotlines erworben werden. Der Verkauf der Tickets wird von unseren Vertriebspartnern im Namen und auf Rechnung von HKTS vermittelt. Die AGB der Vertriebspartner treten neben diese AGB und sind ebenfalls zu beachten. Im Fall abweichender Bestimmungen haben die vorliegenden AGB von HKTS Vorrang.

2.2 Über etwaige auf den Ticketkaufpreis anwendbare Ermäßigungen für bestimmte Personengruppen (z. B. Auszubildende, Schüler, Studierende) wird im Rahmen des Kauf- bzw. Bestellvorgangs informiert; diese Ermäßigungen können ausschließlich im Rahmen des jeweiligen Kauf- bzw. Bestellvorgangs geltend gemacht werden. Inhaber ermäßigter Tickets sind verpflichtet, auf Anfrage des Einlasspersonals beim Konzertbesuch die Berechtigung für den Ermäßigungsanspruch nachzuweisen. Wird der Nachweis nicht erbracht, ist HKTS berechtigt, den Differenzbetrag zu erheben oder gegebenenfalls den Einlass zu verwehren.

2.3 Beim Kauf von Tickets kommt ein Vertrag über den Besuch der Konzertveranstaltung stets zwischen Ihnen als Kunde und HKTS als Veranstalter zustande. Der Ticketkaufpreis inkl. gesetzlicher MwSt. steht vollständig HKTS als Veranstalter zu. Für die Verkaufsabwicklung erhebt HKTS – oder unser Vertriebspartner im eigenen Namen – in der Regel zusätzliche Gebühren, z. B. Vorverkaufsgebühren, Systemgebühren und sonstige Gebühren („Gebühren“); hierauf werden Sie während des Bestellvorgangs hingewiesen. Der Ticketkaufpreis inkl. gesetzlicher MwSt. und zzgl. etwaiger Gebühren ist nach Vertragsschluss sofort zur Zahlung fällig, es sei denn, Ihnen wird im Rahmen des Bestellvorganges ein abweichendes Zahlungsziel genannt.

2.4 Die Tickets verbleiben bis zur vollständigen Zahlung des Ticketkaufpreises und etwaiger Gebühren im alleinigen Eigentum von HKTS (Eigentumsvorbehalt) und berechtigen bis dahin nicht zum Eintritt in die gebuchte Veranstaltung.

2.5 Der Vertrag über den Besuch von Konzertveranstaltungen ist ein Vertrag über Freizeitveranstaltungen, bei dem Kunden kein Widerrufsrecht zusteht. Sie können Ihre Willenserklärung bezüglich der Bestellung von Tickets zu Freizeitveranstaltungen daher nicht widerrufen.

 

3. GÜLTIGKEIT DER TICKETS

3.1 Das Ticket berechtigt jeweils nur die auf dem Ticket genannte Anzahl an Personen zum Eintritt zu der auf dem Ticket angegebenen Veranstaltung. Weitere Leistungen sind, soweit diese nicht auf dem Ticket vermerkt ist, im Ticketkaufpreis nicht enthalten. Bei Gruppentickets müssen alle Personen, die das Ticket nutzen möchten, die Einlasskontrolle gemeinsam passieren. Mit Verlassen der Veranstaltung bzw. einmaliger Freischaltung (Online-Tickets) verliert das Ticket seine Gültigkeit.

3.2 Eine Mehrfachnutzung des Tickets ist ausdrücklich untersagt.

 

4. RÜCKGABE VON TICKETS, TICKETKAUFPREISERSTATTUNG IM FALL DES AUSFALLS ODER EINER VERLEGUNG DER VERANSTALTUNG

4.1 Ein Anspruch auf Rückgabe von Tickets und Erstattung des Ticketkaufpreises – mit Ausnahme etwaiger Gebühren – besteht grundsätzlich nur bei Ausfall und/oder Verlegung von Veranstaltungen. Insbesondere besteht bei Besetzungsänderungen kein Anspruch auf Erstattung oder Minderung des Ticketkaufpreises oder Umtausch des Tickets. Bei Vorstellungsabbruch wird der Ticketkaufpreis nur erstattet, wenn noch nicht die Hälfte der Vorstellung abgelaufen war.

4.2 Der Anspruch auf Erstattung des Ticketkaufpreises – mit Ausnahme von Gebühren – ist

a) im Falle des ersatzlosen Ausfalls der Veranstaltung spätestens vier (4) Wochen nach dem entfallenen Veranstaltungstermin,

b) im Falle der Verlegung auf einen Ersatztermin spätestens bis 24:00 Uhr des Vortages der Ersatzveranstaltung

geltend zu machen. Sollten Sie aus von Ihnen nicht vertretbaren Gründen an der fristgemäßen Geltendmachung des Erstattungsanspruchs gehindert sein – z.B. wegen Krankheit – sind Sie für das Vorliegen derjenigen Voraussetzungen nachweispflichtig, die das Nicht-Vertretenmüssen begründen.

4.3 Etwaige von Ihnen an HKTS gezahlte Gebühren werden von HKTS nicht zurückerstattet. Mögliche Ansprüche auf Rückerstattung gezahlter Gebühren im Falle Ihres Rücktritts vom Veranstaltungsvertrag rechnen wir mit unserem Anspruch auf Wertersatz in Höhe der jeweiligen Gebühren auf. Denn im Fall eines Rücktritts sind Sie uns gegenüber verpflichtet, hinsichtlich der von Ihnen erlangten Vermittlungsleistung beim Ticketkauf durch uns (und ggfs. unseren Vertriebspartner) Wertersatz zu leisten.

4.4 Soweit für den Erwerb von Tickets Gebühren von unser Vertriebspartnern in deren eigenem Namen erhoben wurden, können Erstattungsansprüche ausschließlich gegenüber diesen Vertriebspartnern im Rahmen der mit ihnen jeweils bestehenden Rechtsbeziehungen geltend gemacht werden.

4.5 Sie müssen sich wegen des Anspruchs auf Rückerstattung des Ticketkaufpreises (mit Ausnahme von Gebühren) an denjenigen Vertriebspartner wenden, bei dem Sie die Tickets erworben haben. Sofern unser Vertriebspartner kein anderes Verfahren zur Rückerstattung vorsieht, erfolgt die Erstattung des Ticketkaufpreises (mit Ausnahme von Gebühren) nur gegen Vorlage der Tickets im Original. Bei Verlust der Tickets sind weder Ticketkaufpreiserstattungen noch die Aushändigung von Ersatztickets möglich.

4.6 Ihre Rechte, sich wegen einer von HKTS zu vertretenden Pflichtverletzung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften vom Vertrag zu lösen oder Schadensersatz zu verlangen, bleiben unberührt. Die Geltendmachung von Schadens- und/oder Aufwendungsersatzansprüchen steht jedoch unter dem Haftungsvorbehalt der Ziffer 6 dieser AGB.

 

5. BESCHRÄNKUNGEN BEIM ERWERB UND DER WEITERGABE VON TICKETS

5.1 Zur Unterbindung des Weiterverkaufs von Tickets zu überhöhten Preisen und um eine damit verbundene Rufbeeinträchtigung von HKTS als Veranstalter zu vermeiden, liegt es im Interesse von HKTS, den Erwerb und die Weitergabe von Tickets einzuschränken. Sie verpflichten sich, die Tickets ausschließlich zum privaten Gebrauch zu erwerben und zu nutzen. Ihnen ist es insbesondere untersagt:

a) Tickets ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung von HKTS weiterzugeben oder zu veräußern oder im Namen eines Dritten zu erwerben, wenn dies im Rahmen einer gewerblichen oder kommerziellen Tätigkeit erfolgt,

b) Tickets im Rahmen von durch HKTS nicht autorisierten Internetauktionen zum Verkauf anzubieten,

c) Tickets ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung von HKTS an Dritte zu verkaufen, um Gewinn zu erzielen oder im Namen eines Dritten zu erwerben, um mit der Vermittlungstätigkeit Gewinn zu erzielen,

d) Tickets zu Zwecken der Werbung, der Vermarktung, als Bonus, Werbegeschenk oder Gewinn oder Teil eines von HKTS nicht autorisierten Hospitality- oder Reisepakets weiterzugeben und/oder zu veräußern,

e) Tickets vor dem Veranstaltungsort zu verkaufen oder

f) Tickets unter Einschaltung eines in Ihrem Namen auftretenden gewerblich oder kommerziell handelnden Dritten als Ihrem Stellvertreter zu erwerben, es sei denn, dass die an den Dritten hierfür zu zahlenden Gebühren insgesamt maximal 15% des Ticketkaufpreises betragen.

5.2 Für jeden Fall einer schuldhaften Zuwiderhandlung gegen die in Ziffer 5.1 enthaltenen Verbote kann HKTS von Ihnen die Zahlung einer Vertragsstrafe verlangen, deren Höhe HKTS nach billigem Ermessen festsetzen kann und die im Streitfall vom Gericht überprüft werden kann. Die Höhe der Vertragsstrafe richtet sich im Regelfall nach dem aktuellen Angebots- bzw. Weiterveräußerungspreis, mindestens jedoch nach dem Ticketkaufpreis der entgegen Ziffer 5.1 angebotenen oder weitergegebenen Tickets. Die Vertragsstrafe beträgt insgesamt maximal EUR 5.000,00. Weitergehende Schadensersatzansprüche bzw. Vertragsstrafenforderungen wegen sonstiger Verstöße gegen diese AGB bleiben unberührt. Eine gezahlte Vertragsstrafe wird auf einen Schadensersatzanspruch angerechnet.

5.3 Im Falle eines Verstoßes gegen Ziffer 5.1 f) kommt der Vertrag über den Besuch der Veranstaltung nicht zustande, da die Stellvertretung in diesem Fall ausgeschlossen ist. Der bereits gezahlte Ticketkaufpreis (mit Ausnahme von Gebühren) wird Ihnen in diesem Falle zurückerstattet. Ein bereits ausgestelltes Ticket wird von uns oder unserem Vertriebspartner gesperrt und verliert damit seine Gültigkeit.

 

6. HAFTUNG VON HKTS

6.1 HKTS übernimmt keine Gewährleistung für die Inhalte der Vorführungen und haftet weder für abhanden gekommene Garderobe noch für abhanden gekommene oder verlorene Wertgegenstände.

6.2 HKTS haftet ohne Einschränkung für alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses schuldhaft verursachten Schäden an Leben, Körper und Gesundheit. Dasselbe gilt für alle Fälle zwingender gesetzlicher Haftung, insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz, sowie bei Übernahme einer Garantie.

6.3 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die auf nur einfacher Fahrlässigkeit beruhen und nicht von Ziffer 6.1 erfasst sind, haftet HKTS beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens. Zu den Kardinalpflichten von HKTS zählen solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags erst ermöglichen und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen.

6.4 Im Übrigen haftet HKTS nur bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Vertragspflichtverletzung.

6.5 Soweit die Haftung von HKTS nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

6.6 Kindern unter zwölf (12) Jahren wird Zutritt zur Veranstaltung nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person gewährt. Für die Beaufsichtigung und Personensorge von Kindern unter zwölf (12) Jahren sowie für die Beurteilung, ob der Besuch der Veranstaltung für diese geeignet ist, ist ausschließlich die jeweilige Begleitperson verantwortlich; HKTS übernimmt insoweit keine Haftung.

6.7 Für Fremdleistungen (z. B. gastronomische Leistungen), die von Dritten erbracht werden, haftet nicht HKTS, sondern der jeweilige Leistungserbringer direkt. Soweit Tickets von Dritten erworben werden, haftet für jegliche Ansprüche im Zusammenhang mit dem Kauf und der Zahlungsabwicklung sowie der Lieferung der Tickets ausschließlich der  jeweilige Dritte; eine Haftung von HKTS ist insoweit ausgeschlossen.

 

7. PFLICHTEN DES KUNDEN BEIM VERANSTALTUNGSBESUCH

7.1 Gefährliche Gegenstände wie Gasbehälter, pyrotechnische Artikel (z.B. Fackeln, Feuerwerkskörper oder Wunderkerzen), Laserpointer, Waffen jeder Art sowie Gegenstände, die sich als Wurfgeschosse verwenden lassen – insbesondere Flaschen und Dosen – dürfen zu keiner Veranstaltung mitgebracht werden.

7.2 Tonbandgeräte, Film-, Foto- oder Videokameras dürfen bei der Veranstaltung nicht mitgeführt oder betrieben werden. Dies bezieht sich auch auf Mobilfunkgeräte mit Fotofunktion. Aufnahmen jedweder Form sind untersagt – jeder Missbrauch wird rechtlich verfolgt.

7.3 Bei Zuwiderhandlung gegen Ziffer 7.2 sind HKTS und ihre Beauftragten berechtigt, Aufnahmegeräte und Kameras einzuziehen und bis zum Ende der Veranstaltung gegen Gebühr einzubehalten. Filme und Aufzeichnungsmaterialien jeder Art, auf denen Teile der Veranstaltung festgehalten sind, können von HKTS eingezogen und verwahrt werden. Sie werden dem Eigentümer wieder ausgehändigt, wenn dieser der vorherigen Löschung der Aufzeichnung zugestimmt hat.

7.4 HKTS behält sich vor, im Falle eines Verstoßes gegen vorstehende Absätze den betreffenden Personen den Zutritt zur Konzertveranstaltung zu verwehren bzw. diese von der Veranstaltung auszuschließen.

 

8. TON- UND/ODER BILDAUFNAHMEN DURCH ODER IM AUFTRAG VON HKTS

Für den Fall, dass während der Veranstaltung Bild- und/oder Tonaufnahmen, wie beispielsweise Rundfunk- oder Fernsehaufnahmen oder Videoaufzeichnungen, durch von HKTS dazu berechtigte Personen durchgeführt werden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie eventuell in Bild und/oder Wort aufgenommen werden und die Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung vervielfältigt, verbreitet und öffentlich wiedergegeben, insbesondere gesendet und im Internet verfügbar gemacht, werden dürfen, soweit nicht berechtigte Interessen Ihnerseits entgegenstehen.

 

9. ANWENDBARES RECHT, GERICHTSSTAND

9.1 Soweit es sich beim Kunden nicht um einen Verbraucher handelt, findet auf die Rechtsbeziehungen zwischen HKTS und dem Kunden ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts Anwendung.

9.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz von HKTS, soweit es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

 

10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

10.1 HKTS hat bis zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses neben diesen AGB mit dem Kunden keine Vereinbarungen getroffen oder diesem Zusagen gemacht, weder mündlich noch schriftlich.

10.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen Allgemeinen Geschäftsbedingungen tritt das Gesetzesrecht (§ 306 Abs. 2 BGB). Im Übrigen werden die Parteien anstelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung treffen, die ihr wirtschaftlich möglichst nahekommt, soweit keine ergänzende Vertragsauslegung vorrangig oder möglich ist.

Rechtliche Hinweise

© 2019 HK Translation Services GmbH.